Social Bookmarks

Share |

Mitgliedschaften u.a.

Mitglied im Anwaltsverein
Datev-Mitglied
In Focus 24/2000 wurde eine Liste von 26 empfohlenen Anlegeranwälten veröffentlicht, zu denen damals bereits Wilhelm Lachmair zählte.
Empfohlene Wirtschaftskanzlei für Kapitalanlagerecht

Geschädigt?

Kontaktieren Sie uns:
Per Telefon: 089/216 333-0
Per Fax: 089/21 63 33 - 31
Per eMail: info(at)ra-lachmair.de
Per Online-Formular

Erstberatung:
Erstberatung für Geschädigte

Suchen

Weitere Angebote

Insolvenz der Cargofresh AG - Anleger werden zur Anmeldung der Forderungen aufgefordert

München 04.02.2010 – Nachdem die Cargofresh AG im November letzten Jahres die Zahlungsunfähigkeit bekannt gegeben hatte, ist zwischenzeitlich das Insolvenzverfahren förmlich eröffnet worden: Gläubiger erhalten in den nächsten Tagen die Aufforderung ihre Forderungen bis zum 16.03.2010 beim Insolvenzverwalter anzumelden. Dieser ist nach Beschluss des Amtgerichts Reinbek vom 01.02.2010 (Az 8 IN 326/09) Rechtsanwalt Dr. Steffen Koch.

Viele Gläubiger werden Anleihegläubiger sein, die noch bis vor kurzem durch die Vermittlung der Accessio Wertpapierhandelshaus AG (früher: Wertpapierhandelshaus Driver & Bengsch) Inhaberteilschuldverschreibungen der Cargofresh gekauft hatten. Wie viel von den ehemals so eingesammelten 40 Millionen Euro noch vorhanden sind, ist unbekannt.

Die Cargofresh AG war neben der zwischenzeitlich ebenfalls insolventen HPE Hanseatic Private Equity AG und der sich in massiven Zahlungsschwierigkeiten befindlichen Ponaxis AG ein Emittent, dessen Papiere die Accessio exklusiv vertreiben durfte und die sie ihren Kunden bevorzugt empfohlen hatte. Oft ohne ausreichend über die damit verbundenen Risiken oder von der Accessio bezogene interne Provisionszahlungen aufzuklären.

Die Chancen, zumindest über die Fehlberatung der Accessio den Schaden ersetzt zu bekommen stehen nicht schlecht, ein aktuelles Urteil des Landgerichts Itzehoe hat die Haftung der Accessio in einem typischen Fall bestätigt. Das Landgericht hatte in diesem Urteil (Az 7 O 102/09) mangelnde Aufklärung über die Risiken und Provisionen sowie eine nicht anlegergerechte Beratung zur Basis des Schadensersatzanspruches gemacht.

Ansprechpartner ist Rechtsanwalt Moritz Schmidt.